Die Familie testet

Produktests und Shopvorstellungen

Produkttest: Der Bio WashBall – waschen ohne Waschmittel-

| 1 Kommentar

Der Bio WashBall – waschen ohne Waschmittel

Wird die Wäsche mal wieder nicht richtig sauber, duftet sie zu stark nach dem Waschmittel oder habt ihr sogar eine Allergie gegen Parfüm oder Seife?
Das mal zu viel hinein gelangt kennen bestimmt viele von euch.
Auch wir hatten öfters dieses Problem.


Aus versehen mal ein wenig zu viel oder auch zu wenig Waschmittel genommen und Schwupps ist es passiert.
Die Wäsche riecht wieder extrem Stark nach Waschmittel oder es ist nicht richtig sauber geworden.

Abhilfe schafft hier der „BioWashBall“ und das auch noch ganz ohne Waschmittel?!?
Ja der BioWashBall reinigt ohne die Zugabe von herkömmlichen Waschmitteln, Weichspülern oder anderen Stoffen für die Waschmaschine.

waschball2

Wieso sollten wir jetzt auf einen kleinen grünen Ball wechseln?
Eine einfache Antwort ist, er schont die Umwelt, da dieser auf die Wirkung von „TM“ (Total Effektive Mikroorganismen) zugreift.
Oh was bedeutet denn das?
Ganz simpel erklärt bedeutet dies, dass an und in den kleinen Keramikkugeln, welche im BioWashBall enthalten sind diese Mikroorganismen leben, welche einen positiven Einfluss auf das Wasser in Bezug auf die Reinigungskraft ausüben.


Aber was machen diese genau?
Erst mal sind es drei wichtige Arten von Bakterien, ja die kleinen Dinger vor denen sich einige so fürchten,

1.    Fotosynthetische Bakterien
2.    Milchsäurebakterien (u. a. auch im Joghurt sehr wichtig)
3.    Hefebakterien (findet man auch im Bier)

Aber was soll das nun wieder bedeuten:

Unsere kleinen Helfer aus 1. Regenieren den BioWashBall, aus 2. sorgen für die antibakterielle Wirkung (aber nur gegen unerwünschte Stinker) und aus 3. Sind unsere Aufbesserer des Wassers und Versorger der anderen.

Ich könnte jetzt noch einiges zu den Kügelchen im Inneren schreiben, aber ihr seit sicherlich noch mehr auf die Wirkung gespannt!

waschball

Ja er macht sauber und sorgt für einen relativ neutralen Duft.
Es riecht nicht nach Parfüm oder ähnlichem.
Normal verschmutzte Wäsche wird richtig sauber, aber bei so manchem Kinderpulli und oder die ein oder andere Hose und vor allem Lätzchen schafft er nicht immer ganz sauber.

Weiterhin sollte kein Kurzprogramm genutzt werden, da auch der BioWashBall seine Wirkung entfalten muss, dieser benötigt die Zeit damit die TM arbeiten können.

Was aber gewinnen wir nun?

•    Einen Vorteil für die Umwelt!
•    Schonende Reinigung ohne harte Chemie
•    Ein allround „Waschmittel“ von Kalt bis 60 Grad
•    Kein störender Geruch nach Parfüm oder Chemie
•    Einfache Anwendung und
•    Automatische Dossierung (ein BioWashBall für 3 kg Wäsche und bei mehr Wäsche empfehlen sich wie bei uns zwei!)
•    Er ruft keinerlei Allergien hervor

Haben wir Nachteile?

Ja, es gibt meistens etwas Kleines.
Bestimmte Schmutzsorten schafft dieser leider nicht immer im ersten Anlauf. Sobald die Wäsche stärker verschmutzt ist, hat er seine Schwierigkeiten.

Wie sorgen wir dafür, dass uns der BioWashBall lange erhalten bleibt?


Wie oben schon beschrieben benötigt er von Zeit zu Zeit eine Regenerierung, diese ist überraschend einfach! Einmal im Monat legen wir ihn in die Sonne für mindestens eine Stunde! Dadurch werden die fotosynthetischen Bakterien aktiv und arbeiten dann unter Hochdruck.

Der BioWashBall hält wenn man jeden Tag 1x wäscht dann ca. 3 Jahre (Eine sehr lange Zeit).

Ansonsten müssen wir nur noch zwei Kleinigkeiten im Umgang mit unserem Bio-Helfer beachten:


A    Nicht im Kellerlagern, sondern im Hellen und trockenen Bereich

B    nicht über 60 Grad benutzen, da es sonst zu Verfärbungen durch die grüne Kugel kommen kann.

Fazit:

Theoretisch kann man einfach und leicht Geld sparen, dafür müsste man aber ein Jahr lang vergleichen, wie sich die Verbräuche entwickeln.
Durch die Vermeidung von Chemie in eurer Wäsche ist das Risiko allergieauslösender Rückstände nahezu gleich Null und das sollte und muss alle Allergiker freuen.

Weiterhin ist es auch noch so, das die Farben geschont werden, da auch auf den Einsatz von Chlor verzichtet wird.
Normal verschmutzte Wäsche wird wieder Tadellos sauber, aber stärke Verschmutzungen sind ohne Vorbehandlung nicht zu beseitigen.
Die Umwelt wird geschont da wir nur natürliche Stoffe zur Anwendung und Reaktion bringen.

Sehr positiv ist aufgefallen, dass es bei vielen Leuten mit Parfümunverträglichkeiten, wo es sonst zu einem leichten bis starken Juckreiz führt, dies beim BioWashBall ausblieb!
So konnten diese endlich eine saubere Bluse oder ein sauberes T-Shirt ohne störenden Juckreiz tragen.

Mama 2012 vergibt 4 von 5 Ja-Smilies

Testet ruhig mal selbst und überzeugt euch!
Ihr bekommt den BioWashBall im Shop für nur 29,90 €, aber denkt dran, sollte eure Waschmaschine 6 kg oder mehr haben, so nehmt gleich zwei Stück.

Kontakt:

Grüne Welle Vertriebs- GmbH
Die Lach 4
D-66121 Saarbrücken

Telefon: 0(049) 681 96724-45
Telefax: 0(049) 681 96724-44

Ein Kommentar

  1. Pingback: Planet Pure – das ökologische Waschmittel » Land der Erfinder - Das Blogzine über Erfindungen, Ideen und Innovationen aus Österreich

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.