Die Familie testet

Produktests und Shopvorstellungen

Produkttest: Space Wallet

| Keine Kommentare

Space Wallet

Wer kennt das Problem nicht? Ein riesiger, unförmiger Geldbeutel in der engen Hosentasche. Komplett ausgebeulte Taschen oder schief hängende Sakkos sind die Folge – falls sie überhaupt in den Kleidungsstücken Platz finden. Der handliche Space Wallet Geldbeutel löst das Problem auf jeden Fall schon mal, ob er eine Alternative ist und das herkömmliche Portmonee ersetzen kann wird sich zeigen.

Die Space Wallet besteht im Grunde aus zwei Elementen, einem elastischen Band und einer Tasche aus Leder. Das Band ist sehr dehnbar und kann bis zu 20 Karten im Kreditkartenformat halten. Die Ledertasche ist an drei Seiten verschlossen und ist für ein bisschen Kleingeld und Geldscheine geeignet. Eine kleine Anleitung findet sich auf einer beigefügten Beispielkarte.

Hinein bekommt man die Karten recht einfach, an der Kasse schnell die richtige Bankkarte herauszubekommen während hinter einem ungeduldige Kunden warten ist schon etwas kniffliger aber es funktioniert. Die fünf und zehn Euro Scheine verschwinden komplett in der Tasche, größere schauen etwas oben heraus. Man muss sie auch drei- bzw. viermal falten damit sie in der Breite hinein passen. Alternativ kann man die Scheine auch zwischen den Karten verstecken. Ein Herausfallen wird auf jeden Fall verhindert.

Für Situationen in denen ein größer Geldbeutel störend ist, wie beim Sport, am Strand, abends beim Fortgehen oder wenn man einfach unpassenden Kleidung (Kleid oder Anzug) trägt, ist die Space Wallet eine super praktische und platzsparende Alternative. Im Alltag würde ich jedoch nicht auf die Ordnung und Bequemlichkeit eines normalen Geldbeutels verzichten wollen.

Bestellen könnt ihr die Space Wallet im Online Shop für ca. 20 bis 25 Euro. Mehr Infos findet ihr auf der Space Wallet Facebook Seite.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.