Die Familie testet

Produktests und Shopvorstellungen

Produkttest: Wick Gentle Touch – Hinter dem Ohr Thermometer –

| 1 Kommentar

Die Erkältungszeit ist grade im vollen Gange und man hört überall Geschnaufe und Gehuste.

Wenn man Babys zu hause hat, versucht man natürlich sie davor zu bewahren, aber meist klappt das nicht, weil man selbst angesteckt wurde und dann natürlich immer die ganze Familie mit ansteckt.

Natürlich misst man bei den Kleinen dann auch sehr oft Fieber, was diese natürlich nicht mögen, daher hat man meist sich noch ein Ohrthermometer zugelegt, welches man aber irgendwann wieder in die Ecke wirft weil immer wieder andere Werte dabei rum kommen.
Meist variieren die Werte um bis zu 1,5 Grad, dass kann bei einem Säugling schon entscheidet sein, ob dieser 38 Grad oder fast 40 hat.

Doch jetzt haben wir ein ganz neues Thermometer von Wick getestet, es misst die Temperatur hinter dem Ohr, dass GENTLE TOUCH™ Thermometer.

IMG_1975

Es geht sehr schnell und ist dazu auch noch sehr genau, wir haben bei normaler Körpertemperatur 10 Messungen durchgeführt und das Ergebnis lässt sich sehen:

1 Messung: 36,1 Grad
2 und 3 Messung: 36,3 Grad
4 bis 10 Messung 36,4 Grad

Ein unterschied von 0,3 Grad Celsius, solche Abweichungen können entstehen und sind noch harmlos.
Wobei es natürlich auch sein kann, dass man nicht immer genau die gleiche Stelle erwischt hat.

Auch sehr schön an diesem Thermometer ist, dass man Kinderleicht erkennen kann, wann man eine Normale, erhöhte oder Fieberige Temperatur hat.
Diese werden farblich gekennzeichnet und sind durch die „Ampelfarbigen“ Kennzeichnungen (grün, gelb und rot) unverwechselbar.

FeverInSight_V980E_300dpi_RGB-1

Dies nennt sich übrigens Fever InSight, dadurch können bereits kleinere Kinder leicht das Thermometer lesen und erkennen ob sie Fieber haben.

Angewendet wurde das Thermometer auch bei einem Baby mit Fieber, es wurde allerdings anfangs mit dem GENTLE TOUCH und einem herkömmlichen Thermometer (rektal) gemessen, um Abweichungen erkennen zu können.
Die Abweichungen hielten sich im Rahmen von ca. 0,2 bis 0,4 Grad Celsius.

Vorteilhaft ist auch, dass es bis zu 8 Messungen abspeichert, daher kann man auch immer gut verfolgen ob das Fieber weiter steigt oder wieder sinkt.

Fazit:

Wir sind sehr zufrieden mit dem Thermometer es misst genau, ist leicht auch bei Säuglingen anwendbar und ist eine sehr sanfte Methode.

Ein Kommentar

  1. Hallo, vielen Dank für den tollen Testbericht. Gerade für Babys und Kleinkinder ist es gar nicht so einfach ein passendes Fieberthermometer zu finden. Wir haben auch lange gesucht und uns schließlich für das Modell Braun IRT6020 entschieden. Bisher sind wir sehr zufrieden damit!

    Liebe Grüße
    Gerret

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.