Die Familie testet

Produktests und Shopvorstellungen

Produkttest: CamoCup – Der Trink(lern)Becher für alle

| Keine Kommentare

CamoCup – Der Trink(lern)Becher für alle

Wir haben den CamoCup ausprobiert, da kleine Babys, die gestillt werden durch die Saugverwirrung nicht aus der Flasche trinken sollen. Viele Frauen können nicht gleich von Anfang an stillen, weil das Baby evtl. nicht so gut saugen kann oder die Brustwarzen entzündet sind.

Damit es aber trotzdem sich an die Brust gewöhnt, wird es immer wieder angelegt, wenn es denn möglich ist.
Die Milch wird ansonsten dann erstmal abgepumpt und kann dann mit dem tollen CamoCup gegeben werden.
Im Krankenhaus geben die Hebammen am Anfang gerne eine kleine Spritze, mit der dann gefüttert werden kann, dies kann aber nur in den ersten Tagen weiter helfen.

Als wir den CamoCup das erste Mal gesehen haben, erinnerte uns die Form ein bisschen an einen Waschmittelspender.
Sieht aber natürlich schöner aus und man kann ihn in verschiedenen Farben bekommen.
Im Cup kann man direkt sehen, wie viel drin ist, da eine innenliegende Skala von 20 ml bis 120 ml drin ist.
Kleine Kinder können den Becher gut festhalten und wissen ganz genau wo man trinken kann.
Auch wenn der Becher voll ist, geht nichts daneben.

Ein wirklich toller Becher der vom Säuglingalter an benutzt werden kann.

Der Preis mit 14,90 € ist zwar sehr hoch, aber er lohnt sich, wenn das Baby weiterhin an der Brust trinken soll.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.