Die Familie testet

Produktests und Shopvorstellungen

Produkttest: WeeRide – Der Kinderfahrradsitz für vorne –

| Keine Kommentare

WeeRide – Der Kinderfahrradsitz für vorne –

Was für einen Kinderfahrradsitz habt Ihr eigentlich?

Wir haben uns viel im Netz umgeschaut und viele verschiedene Sitze gefunden,

einer ist uns dann etwas mehr in die Augen gekommen und zwar der WeeRide.

IMG_3052

Der Kinderfahrradsitz für vorne von Weeride ist mal etwas anders als die traditionelle Variante für den Gepäckträger.
Die Kleinen können nun auch alles sehen was ihr seht und das ist natürlich sehr interessant für sie.

IMG_3042a

Aber erstmal zum Aufbau :

Der Sitz mit der Einschlafstütze ist schnell mittels einer Schraube verbunden.
Und schon geht es auch schon weiter mit der Befestigungsvorrichtung am Fahrrad, diese hat zwei gut gepolsterte Ringe, welche bei der Sattelstange und unter dem Lenker festgemacht werden.
Der Clou ist, die Schiene ist auch in der Länge leicht verstellbar mit Hilfe einer Klemmschraube.
So lässt sich diese für fasst alle Rahmen problemlos einstellen.
Haben wir nun die Schiene erstmal richtig fest können wir auch schon den Sitz aufsetzen und mit der großen Konterschraube fixieren.
Tja nun sind wir fasst startklar.
Der Fünf-Punkt-Gurt und die Fußschlaufen müssen nur noch eingestellt werden und schon geht die Fahrt los.
Versichert euch aber bitte immer vor jeder Fahrt, ob noch alles richtig sitzt, denn Sicherheit geht vor!

IMG_3045a

Fahrradhelm aufgesetzt und losgeradelt, dass „Kleine Zusatzgewicht“ vorne macht sich kaum bemerkbar.
Die erste Tour war natürlich ein voller Erfolg, denn bei einem derartigen neuen Ausblick für die Kleinen ist es eine super Erfahrung.
Es hat Spaß gemacht und geht wirklich sehr leicht.

Wir empfehlen diesen Sitz für unsere Herren, da hier die Stange des Rahmens für zusätzliche Sicherheit sorgt.
So lässt es sich mit eurem lieben Kleinen oder eurer lieben kleinen unbesorgt auf große Erkundungsfahrt gehen!
Die Damen müssen sich natürlich dann etwas umstellen, da dann am Fahrrad eine Stange ist und so das Aufsteigen nicht mehr so einfach ist, allerdings ging dies ohne Probleme.
Das Lenkverhalten hat sich nicht viel verändert, obwohl wir davor die meiste Angst hatten.

Der Sitz an sich sowie die Einschlafstütze sind schön dick gepolstert und die Kleinen haben sich darin sehr wohl gefühlt.

Weeride bild 1

Das Beste an dem Kinderfahrradsitz ist, das man ihn ganz einfach und schnell von einem Fahrrad auf das andere Befestigen kann, wenn es also mal mit Oma auf Tour gehen soll, kein Problem.
Wenn das öfters vorkommt, kann man einfach eine Stange zusätzlich kaufen und diese schon mal am zweiten Fahrrad befestigen, so braucht nur noch der Sitz wandern (dies ist wirklich empfehlenswert!).

Freut euch an dem Spaß, den die Kleinen dabei haben werden und wenn ihr nicht zu schnell fahrt stört der Wind auch nicht.

Fazit:

Wie bei fast allen sitzen ist es auch hier günstiger, wenn ihr euer Kind zu zweit hinein setzen könnt.
Aber alles in allem findet ihr hier einen schönen schnell an- und abbaubaren Fahrradsitz, die Schiene einfach am rad lassen, für unterwegs.
Schön ist auch das Ihr euer Kind immer sehen könnt und nicht gefährlich nach hinten schauen müsst, um die Lage zu prüfen.
Ausblick und Staunen der Kleinen garantiert!
Ein sehr empfehlenswerter Fahrradsitz

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.